Das Jahr 2001-
Ausgangspunkt:
Überall machte die sensationelle Erfindung (publiziert 1994), des Naturstoffes mit 70 % Chitin Furore. Und das noch aus nachwachsenden Rohstoffen - aus einem Pilz Zunderschwamm. Solche oder ähnliche Schlagzeilen ließen eine kritische Wertung durch Experten einfach nicht zu - so glaubten wir. Nicht wissend, dass hier ein generalstabsmäßig vorbereiteter und durchgeführter Betrug seinen Weg nahm.


Immer wieder - auch von der ukrainischen Regierungsstelle wurden wir gebeten -  diese "wissenschaftliche Glanzleistung" aufzugreifen ( siehe untetn).



Die Rechte blieben vorerst in der GmbH, weil der rechtliche Status dafür besser geeignet war, als der einer GbR.

Interessant bleibt der Schwindel, der  noch 2016 im Amtsgericht Neuss vorgetragen (Zitat aus den Gerichtsakten) wurde:

"Anfang 2008 erfuhren etwa gleichzeitig Anzeigeerstatter (Rühle) und der Angeklagte (Lexut) von diesem Wirkstoff.........." (Zitat Ende )-, dass  dies eine absolut falsche Aussage war, ist auch damit bewiesen.

Gemeint ist der Gorovoische Wirkstoff mit der manipulierten Analyse (70% Chitin)

Nochmals zu einigen Aspekten des Hintergrunds:

1. "Cabinet of Ministers of Ukraine"  bittet Herrn Rühle um Unterstützung

Herr Rühle war als EU - Experte im Rahmen des EU-Projektes "TACIS" beratend im Ministerkabinett der Ukraine tätig. Partner der Ukrainischen Regierungsseite war Oberst Schikalow.. Auf Bitten von Oberst Schikalov sollte Herrn Gorovoi geholfen werden, einen Partner in der EU zu erhalten.




Natürlich konnte so mancher Erfolg gefeiert werden. (Foto: Nobelrestaurant in Kiew,  rechts Oberst Shikalov, Bildmitte, Herr Rühle). Die gemeinsamen Erfolge im EU-Projekt "Militärische Konversion"  gaben auch das feste Vertrauen zum Ministerkabinett der Ukraine.

2. Im Vertrauen auf dieSeriösität der Regierung der Ukraine - Gründung einer gemeinsamen GbR
Der gute Glauben, einen Chitinwirkstoff von Gorovoi erhalten zu können, drückt sich als Erstes in dem Vorvertrag zur Gründung einer Vorgesellschaft aus:





 3. Sofort mit der Arbeit beginnen
Zur Realisierung -  dritter Anstrich - wurde schon wenige Wochen später nachfolgender Vertrag vom 04.07.2001 abgeschlossen zur forschungsseitigen Aufbereitung der Nutzung des Chitins.  Hier wird gemäß Ansage vom Gorovoi stets vom Pilzchitin -70% -  ausgegangen - was es aber nicht gab - der große Schwindel nahm seinen Lauf.:


Seite 2 des Vertrages


Seite 3 des Vertrages.